Beauty and More Banner

Beauty and More TV


Startseite
NewsModeBeautyHaare
WohnenEssen & TrinkenWellness & GesundheitFür den MannKids & TeensReisenHotelsIntercoiffureOxford Skin Tattooentfernung
BEAUTY&MORE Magazin

Kids & Teens

Fieber bei Kindern natürlich behandeln

Allergierisiko senken: WALA Aconitum/China comp., Suppositorien für Kinder als wirkungsvolle Alternative zu bekannten Antipyretika.

Dass der vorschnelle Einsatz von Antipyretika bei Kindern unter Umständen negative Folgen haben kann, ist kürzlich in The Lancet veröffentlicht worden. Die dort vorgestellten Ergebnisse der internationalen ISAAC-Studie (International Study of Asthma and Allergies in Childhood) belegen einen Zusammenhang zwischen der Gabe von Paracetamol zur Fiebersenkung im Säuglings- und Kleinkindalter und dem späteren Auftreten von Asthma, Rhinokonjunktivitis und Ekzemen im Alter von sechs und sieben Jahren.1 Sie bestätigen damit ähnliche Ergebnisse der ALSPAC-Studie, die im Jahr 2005 veröffentlicht wurden.2

1Beasley R, et al. ISAAC Phase Three Study Group. Association between paracetamol use in infancy and childhood, and risk of asthma, rhinoconjunctivitis, and eczema in children aged 6-7 years. The Lancet 2008; 372:

2Shaheen S, et al. Avon Longitudinal Study of parents and children (ALSPAC). Prenatalparacetamol exposure and risk of asthma and elevated Immunglobulin E in childhood. Clinical and Experimental Allergy 2005; 35: 700-702.

Die Anthroposophische Medizin sieht im Fieberprozess einen Vorgang, durch den das Kind lernt, die Eigenregie für seine Wärmeorganisation zu übernehmen, seine Widerstandsfähigkeit zu trainieren und somit Erkrankungen aktiv zu begegnen. Fieber - bis zu einem gewissen Grad toleriert - fördert also (im wahrsten Sinne des Wortes) die Entwicklung von körperlicher Autonomie.

Um ein fieberndes Kind bei der Auseinandersetzung mit seiner Krankheit zu unterstützen, können die Eltern zu medikamentöser Hilfe greifen, die das Fieber nicht unterdrückt. WALA Aconitum/China comp., Suppositorien für Kinder senken das Fieber sanft, aber nicht vollständig und sorgen für eine ruhigere Nacht. Bei grippalen Infekten mit Magen-Darm-Beteiligung stärken die enthaltenen Bittersubstanzen der Chinarinde die Darmverdauung.

Für weitere Informationen können direkt beim WALA Kundenservice unter der Telefonnummer +49 (0) 7164 930-181 die Broschüren „Schwangerschaft und Stillzeit“ sowie „Kinderapotheke“ angefordert werden. Der komplette Text der beiden Broschüren lässt sich unter www.walaarzneimittel.de im Menü „Service - Broschüren“ online finden und herunterladen.

Aconitum/China comp., Suppositorien für Kinder bei kindlichem Fieber

Wirkungsweise:
Die in den WALA Aconitum/China comp., Suppositorien für Kinder enthaltene Chinarinde (Cinchona succirubra) nennt sich auch Fieberrinde und hat eine fiebersenkende Wirkung. Ihre Bittersubstanzen beruhigen und entlasten außerdem den meist mit betroffenen Magen-Darm-Trakt. Auszüge aus Eukalyptusblättern (Eucalyptus globulus) unterstützen die Temperaturregulierung und stärken die Atmungsorgane. Zaunrübe (Bryonia cretica) und Wasserhanf (Eupatorium cannabinum) tragen dazu bei, das Entzündungsgeschehen und die Schleimsekretion zu regulieren, während der blaue Eisenhut (Aconitum napellus) in potenzierter Form bei plötzlichem Fieberanstieg angezeigt ist.

Packungsgröße:
WALA Aconitum/China comp., Suppositorien für Kinder gibt es ausschließlich in Apotheken. 10 Zäpfchen à 1 g sind zum Preis von 7,50 €* erhältlich.

Pflichtangaben:
Zusammensetzung: 1 Zäpfchen zu 1 g enthält: Wirkstoffe: Aconitum napellus e tubere ferm 33c Dil. D2 (HAB, Vs. 33c) 1 mg; Bryonia cretica ferm 33b Dil. D2 1 mg; Cinchona succirubra e cortice ferm 35b Dil. D1 (HAB, Vs. 35b) 1 mg; Eucalyptus globulus e foliis ferm 33d Dil. D1 (HAB, Vs. 33d) 1 mg; Eupatorium cannabinum ex herba ferm 33c Dil. D1 (HAB, Vs. 33c) 1 mg. (Die Bestandteile 1 und 2 werden über die vorletzte Stufe und die Bestandteile 1 bis 5 werden über die letzte Stufe gemeinsam potenziert.) Sonstige Bestandteile: Hartfett, Honig.

Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung des Zusammenwirkens von Ich- und Empfindungsorganisation bei fieberhaften grippalen Infekten.

Gegenanzeigen: Keine bekannt.

Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet, 1- bis 2-mal täglich 1 Zäpfchen in den Mastdarm einführen. Hinweis: Aconitum/China comp., Suppositorien für Kinder sind zur Anwendung bei Säuglingen und Kindern bis 7 Jahre gedacht.

Nebenwirkungen: Keine bekannt.

*unverbindliche Preisempfehlung









www.beautyandmore.tv | www.betreuungsverein-lh-duew.de | www.biotopia.de | www.blavandferienhaus.de | www.brp-worms.de | www.charity-golfclub.de | www.citycar-worms.de | www.dagne.de | www.digital-center.de | www.digital-health-center.de | www.dj-mel.de | www.eichfelder.de | www.durchblick-musik.de | www.durchblick-music.de | www.feuerbachfotographie.de | www.glas-thomas.de | www.golf-charity-maasberg.de | www.golfandmore.tv | www.golfclub-playforlife.de | www.grimm-plexiglas.de | www.gundermann-videowall.de | www.ics-europe.de | www.iqvideowall.de | www.it-bockenheimer.de | www.lebenshilfe-duew.de | www.lebenshilfe-worms.de | www.ledemotion.com | www.leprima.de | www.meller.de | www.menschen-international.de | www.nibelungenkurier.de | www.nibelungen-kurier.de | www.oehlershof.de | www.peterhahn.tv | www.plastic-vision.de | www.plasticage.de | www.plexiglas-grimm.de | www.presse-dagne.de | www.rcm-and-more.tv | www.regio-net.info | www.rhein-neckar.tv | www.risk-balance.de | www.rotary-charity-golf.de | www.rss-mannheim.de | www.shakadelix.de | www.sozialberufe-international.de | www.tandem-reisen.de | www.tattooandmore-tv.de | www.the-unicorn.info | www.therapeuten-international.de | www.tip-verlag.de | www.travelandmore.tv | www.villaviolet.de | www.yoga-dom.de |